Es braucht zu allem ein Entschließen, selbst zum Genießen.

Eduard von Bauernfeld (1802-1890, österreichischer Dichter)

Die Sache mit dem Tabak

Es gab Zeiten in denen das Rauchen von Tabak zum guten Ton gehörte. Das hat sich in den letzten Jahren in vielen westlichen Staaten radikal geändert. Raucher gelten inzwischen als schwache Süchtlinge, die sich nicht im Griff haben.

Zigarren

Es gibt aber auch heute noch die andere Seite des Rauchens. Die einzelne hochwertige Zigarre zum Genuss am Abend. Gerne darf die Wahl hierbei auf einen kubanischen Direktimport fallen. Von erfahrenen Händen geduldig gerollt.

Pfeife

Die Alternative zum Stumpen ist seit altersher die Tabak-Pfeife. Handgefertigt aus Holz oder Ton wird sie mit dem Tabak der Wahl gefüllt und gemütlich genossen.

Natürlich gilt auch hier, dass regelmäßiges Rauchen inzwischen verpönt ist. Ein kleines Pfeifchen am Abend darf der Herr sich jedoch durchaus genehmigen.

Begleitgetränk

Zu beiden genannten Arten des Tabak-Genusses wird gerne ein Glas trockenen Rotweins oder auch ein besonderer Weinbrand getrunken.

Egal welche Variante gewählt wird. Tabak ist und bleibt ein Suchtmittel und ist ungesund. Er sollte also nur mit Maß genossen werden. Das wahrt diesem klassischen Genussmittel auch seinen besonderen Reiz.

Sonnenbrillen

An hellen Tagen, im Winter wie im Sommer, ist sie unabdingbar: Die Sonnenbrille. Lässig getragen kann sie den entscheidenden Unterschied im Stil machen.

Die Händler bieten viele Varianten und Formen. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, welche die Richtige für ihn ist. Hier eine Übersicht über die klassischen Formen

Piloten-Brille

Die tropfenförmige Form wird meist Piloten-Brille genannt. Sie hat große Gläser für einen weiten Rundumblick. In den vergangenen Jahren waren die Strände überflutet von verspiegelten Brillen dieser Art. Vielleicht nicht die erste Wahl des Gentleman – außer er besitzt einen Flugschein.

Rechteckig

Rechteckige Sonnenbrillen geben dem Träger den Touch des geradlinigen, verbindlichen. Ihr Nachteil: Meist ist ihre Fläche recht klein und es kann noch eine Menge grellen Lichts von den Seiten einfallen.

Rund

Die Runde Sonnenbrille wird gerne von Solostar und Frontman von Black Sabbath Ozzy Osborne getragen. Er kombiniert sie mit farbigen Gläsern. Nicht jedermanns Stil, aber mit Sicherheit auffällig.

Trapez / Wayfarer-Stil

Die Sonnenbrill in Trapez-Form war die Wahl des unvergessenen Wiener Musikers Falco. Erhältlich in vielen Größen und von vielen Herstellern ist sie sicherlich eine eher klassische Wahl.

Oval

Sportbrillen haben häufig eine ovale Form. Häufig wird das Brillenglas an den Seiten um das Gesicht herum gewölbt, um einen Windschutz zu erhalten. Sportbrillen werden üblicherweise nur beim Sport getragen. Für andere Situationen empfiehlt sich die Wahl eines anderen Modells.

 

Egal für welche Form Sie sich entscheiden. Die Brille muss sitzen und ihre Funktion erfüllen. Achten Sie auf den UV-Schutz! Es empfiehlt sich der Einkauf im Fachgeschäft.

Pediküre – auch für Männer

Gestern war offenes Schuhwerk ein Thema. Offenes Schuhwerk zeigt zwangsläufig das, was darunter ist: Die Füße.

Füße bedürfen ebenso, wie der Rest des männlichen Körpers, in gewissem Umfang einer Pflege.

Zehnägel kürzen und feilen

Zu berücksichtigen sind dabei zunächst die Zehnägel. Mit einer guten Schere und einer Nagelfeile sind sie gleichmäßig zu kürzen, jedoch nicht derartig, dass sie innerhalb der nächsten Woche schmerzhaft einwachsen. Die Nägel des großen Zehs sind meist recht dick, deshalb empfiehlt sich für sie eine Nagelzange.

Tipp: Nach dem Duschen oder einem Fußbad sind die Nägel etwas weicher und reißen nicht so leicht ein.

Hornhaut mit Hornhautfeile entfernen

An den besonders belasteten Stellen des Fußes bildet sich Hornhaut. Sie hat eine Schutzfunktion und sorgt dafür, dass die Haut durch die starke Beanspruchung nicht wund wird, Blasen bildet oder reißt. Außerdem hat sie historisch gesehen die Aufgabe, die baren Fußsohlen vor Scharfkantigem zu schützen.

Heute werden die Fußsohlen dank gutem Schuhwerk nicht mehr in diesem Umfang beansprucht. Hornhaut hat häufig die Eigenschaft sich stückweise vom Fuß zu schälen und dann einen sehr ungepflegten, wenn nicht ungesunden Eindruck zu machen. Hier empfiehlt sich der Einsatz einer Hornhautfeile. Die früher manchmal verwendeten Bimssteine werden ausdrücklich nicht empfohlen, weil schwierig zu handhaben mit mit Verletzungsgefahr verbunden.

Glätten der Oberfläche

Klassisch ist der unlackierte Männerzehnagel. In letzter Zeit kommt vor allem in der jungen Generation der Städter die Verwendung von buntem Nagellack in Mode. Hier gilt, wie in den meisten Fällen. Wahrer Stil ist nicht von kurzfristigen Moden abhängig. Wer die Oberfläche seiner Nägel glätten möchte, kann sie entweder polieren oder im Ausnahmefall transparenten Nagellack einsetzen.

Offenes Schuhwerk

Es ist Sommer, es ist heiß, niemand ist erbaut über in den geschlossenen Schuhen schwimmende Füße. Was liegt da näher, als die gute alte Sandale?

Sandalen sind eine wunderbare Erfindung. Schon die alten Römer schützten mit ihnen ihre Fußsohlen vor Hitze und anderen Gefahren und marschierten im Militär lange Strecken. Das Barfuß-Gefühl können sie aber nur ohne Strümpfe vermitteln! Socken in den offenen Schuhen zu tragen widerspricht allen Regeln des guten Stils.

So richtig stilvoll sind Sandalen nie. Erst recht nicht die Latschen-Variante à la Birkenstock oder Crocs. Der Herr hat mit den etwas feineren Modellen vom italienischen Schuhmacher doch zumindest eine Möglichkeit für die Freizeit, die ein klein wenig Urlaub mit Stil aufkommen lässt.

Sandalen sind in der Freizeit an heißen Sommertagen gerade noch erträglich, dann aber bitte in eleganter Form und ohne Strümpfe!